1. Tai-Chi-Ausbildung: Heimstudium

 1. Schritt:

DVD-HEIMSTUDIUM 

1. Tai-Chi-Ausbildung: Heimstudium

 2. Schritt:

PRÄSENZ-SEMINARE 

   

Der TCDD EV - Ihr Dachverband für Tai-Chi-Qigong-Ausbildungen in Deutschland

 Ausbildung mit ZPP-Zertifizierung  040-2102123 u. 040-8005438

Seriös, professionell, flexibel - Beginn überall, sofort, ohne Vorkenntnisse

 

Tai-Chi-Qigong-Verbände-Kooperation für Transparenz im Gesundheitswesen - DTB eV Der Tai-Chi-Dachverband Deutschland e. V. (TCDD) bietet ein Zuhause für alle Lehrenden des Tai ChiMit dem TCDD ev ist jeder auf der sicheren Seite: Seine Ausbildung garantiert einheitliche Qualität des DTB-Spitzen-Verbands, ist  ZPP-zugelassen und staatlich anerkannt als Bildungsurlaub. Die HD-Lehr-DVDs mit Lernkontrolle bieten Top- Niveau in jedem Detail. Block-Module werden viermal pro Jahr deutschland-weit angeboten (gleicher Inhalt, Zahl frei wählbar). Alles ist transparent ohne "versteckte Kosten". Das paßgerechte Ausschöpfen von Potenzialen begeistert für die faszinierende Welt Innerer Kraft. Der lebendige motivierende Austausch in der Community fördert Kontakte und Alltags-Transfer. Der TCDD ist unabhängig vom "Moral-Kodex" chinesischer Organisationen. Dies sichert Ideologie-Freiheit, Fakten-Check und modernes Berufsbild.

. . .  Erfolgsfaktor Nr. 1: Mehr Potenziale nutzen   . . .

WIR ÜBER UNS: Der TCDD-Dachverband informiert

Experten-Beirat

Ein so ehrgeiziges Unterfangen wie die Etablierung eines Tai-Chi-Dachverbandes kann nur erfolgreich sein, wenn "alles stimmt". Dem Führungsteam und seinem Umfeld kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Ein Beirat ist neben Vorstand und Mitgliederversammlung wohl das wichtigste Organ. Beiräte sind für Verbände nicht zwingend vorgeschrieben aber sie sind hervorragend geeignet, speziell dem Vorstand als beratendes Gremium zur Verfügung zu stehen. Mehr zu Aufgaben und Funktionen hier: Tai-Chi-Qigong-Verband. Mehr zum neuen Projekt hier: Experten-Beirat für ZPP-Zulassung von Ausbildungen Tai Chi Qigong.

Dr. Langhoff gehört seit der Gründung des Verbandes zum Ausschuß für Beratung und war zeitweise sein Vorsitzender. Die Anforderungen an Dr. Langhoff sind neben der Standard-Arbeit oft spannend und vielfältig. Zu klären sind beispielsweise Härtefall-Regelungen bei Rücktrittswünschen von Lehrerausbildungen. Auch Sonderfälle bei ZPP-Zulassungen gilt es positiv zu regeln. Schwieriger sind z. B. Anerkennungen von Zeugnissen, die im Ausland erworben wurden.

 

Dr. Stephan Langhoff

Dr. Stephan Langhoff, wohnhaft in Hamburg, geboren 1949 LüneburgSeit dem Online-Artikel von Dr. Stephan Langhoff zum Thema Tai-Chi-Qigong-Lebenskraft und seinen zahlreichen Online-Kursen haben wir etliche Anfragen bekommen, die sich auf die Person und die Funktionen des Leiters der Sparte "Aus- und Fortbildung" beziehen.

Dr. Stephan Langhoff gehört zum Team des TCDD-Dachverbands. Er hat 50 Jahre Erfahrung mit östlichen Übesystemen. Der TCDD als Tai-Chi-Fachverband ist ein wichtiger Bestandteil des deutschen Gesundheitssports, Dr. Langhoffs Schule, das Tai Chi Zentrum Hamburg ev ist seit 1989 Mitglied im Hamburger Landessportbund "Hamburger Sportbund (HSB) und im Fachverband "Verein für Turnen und Freizeit (VTF).

Dr. Langhoff hat über die letzten 50 Jahre die Entwicklung des Tai Chi und Qigong in Deutschland maßgeblich mitgeprägt - und zwar in eine ganz bestimmte Richtung: Weg von der überlieferten Esoterik hin zu den Werten westlicher Erwachsenenbildung mit ihrer Forderung nach Fakten-Treue und Ideologie-Freiheit. Seit Jahrzehnten berät er Krankenkassen im Hinblick auf Verhaltensprävention mit Tai Chi und Qigong. Für eine einfache ZPP-Zulassung hat er eine Multimedia-Anleitung  erstellt: ZPP-Zulassung Leicht gemacht für Lehrende des Tai Chi und Qigong

Übergreifende Sehweisen als Methode

Der promovierte Philologe und Wado-Karate-Dan-Träger wird in der Tai-Chi-Qigong-Community kontrovers diskutiert. In der vorwiegend esoterisch geprägten "Szene" stößt sein Eintreten für übergreifende Sehweisen oft nicht auf Gegenliebe. Doch es gibt auch Zustimmung, denn der "Blick über den Tellerrand" kann der Reputation des Taiji und Qigong ja nur nützen. Die Abkehr von Okkultismus und "Political Correctness" gehört zu Langhoffs wissenschaftlich-objektiven Arbeitsweise - er vergleicht ihn gern mit dem "Hubble-Teleskop" oder dem "Rosetta-Stein".

Langhoffs Erkenntnis aus seinen Forschungen und Recherchen: Mein Ansatz des "Richtig Lernens und Lehrens" ist der Königsweg zum doch so nötigen Blick unter die Oberfläche. Die Nachfrage zeigt den großen Bedarf. "GLAUBEN MÜSSEN" war gestern - "WISSEN WOLLEN" ist heute!

Lernkontrolle für DVD-Heimstudium und Online-Kurse

Wie weiß ich, wie gut ich bin? Für die eigene Einschätzung hat Dr. Langhoff begleitende Erfolgskontrollen in Form eines Fragebogens entwickelt und dem TCDD zur Verfügung gestellt. Man erhält ihn gleich zu Beginn der Ausbildung zusammen mit den Lehr-DVDs. Nach jeder der drei Sektionen beantworten Sie erst die dazu gehörigen Fragen, bevor Sie sich mit der folgenden Sektion befassen. Können Sie de Fragen nicht beantworten, arbeiten Sie den Teil noch einmal genauer durch. Quelle: Tai-Chi-Qigong-Online-Kurse.

Leuchtturmprojekte mit Tai Chi und Qigong

Unlängst hat sich Dr. Langhoff mit einer eigentlich längst überfälligen Aufgabe befaßt. Auf der Homepage des Tai-Chi-Qigong-Zentralverbandes DTB hat er über die "Leuchtturmprojekte" des DTB-Zentralverbandes geschrieben. Diese Hilfen für Neu-Orientierungen in schwierigen Zeiten kommen zur Covid-19-Krise zu einem richtigen Zeitpunkt, denn viele Taiji-Qigong-Praktizierende sehen sich gezwungen, ihr Leben umzustellen - dabei ist professionell-umsichtige Planung vonnöten.

Das "Push-Hands-Syndrom

Durch seine lange Erfahrung mit Partner-Training in fernöstlichen Kampfkünsten ist Dr. Langhoff ein gefragter Experte für das, was mancherorts als das "Taiji-Tafelsilber" gepriesen wird: Das Tuishou, das international meist als Pushhands bezeichnet wird. In seinem letzten Aufsatz vom Januar diesen Jahres hat der Karate-Dan-Träger noch einmal unmißverständlich dargelegt, in welchen konkreten Punkten er das tradtionelle Narrativ chinesischer Taiji-Meister kritisiert: Push Hands sei weit mehr als ein "Taiji-zu-Zweit".

Die "Chinese Martial Arts Essentials"

Ein Schwerpunkt von Dr. Langhoffs Forschung und Lehre sind die Tai-Chi-Prinzipien und ihre kontextuellen Umfelder. Hier bestehen in der Tai-Chi-Community häufig große Lücken in Kenntnis und Andwendung. Lehrende sind oft nicht kompetent genug in der Weitergabe einer Thematik, die ohnehin sehr komplex und vielschichtig ist.