1. Tai-Chi-Ausbildung: Heimstudium

 1. Schritt:

DVD-HEIMSTUDIUM 

1. Tai-Chi-Ausbildung: Heimstudium

 2. Schritt:

PRÄSENZ-SEMINARE 

   

Der TCDD EV - Ihr Dachverband für Tai-Chi-Qigong-Ausbildungen in Deutschland

 Ausbildung mit ZPP-Zertifizierung  040-2102123 u. 040-8005438

Seriös, professionell und flexibel - Beginn überall, sofort, ohne Vorkenntnisse

 

Tai-Chi-Qigong-Verbände-Kooperation für Transparenz im Gesundheitswesen - DTB eV Der Tai-Chi-Dachverband Deutschland e. V. (TCDD) bietet ein Zuhause für alle Lehrenden des Tai ChiMit dem TCDD-Dachverband ist jeder auf der sicheren Seite: Die Ausbildung garantiert einheitliche Qualität (DTB-Spitzenverband), ist  ZPP-zugelassen* und staatlich anerkannt als Bildungsurlaub (bundesweit). Die HD-Lehr-DVDs bieten Top- Niveau auch im Detail. Block-Module werden 4x pro Jahr deutschland-weit angeboten (Zahl frei wählbar). Und alles transparent ohne "versteckte gestückelte Kosten". Der lebendige motivierende Austausch in der Community fördert Kontakte und Alltags-Transfer. Das paßgerechte Ausschöpfen von Potenzialen begeistert für die faszinierende Welt Innerer Kraft. Der Verband ist unabhängig vom "Moral-Kodex" chinesischer Organisationen. Dies sichert Ideologie-Freiheit und Fakten-Check. * Kassen-Zulassung gem. GKV-Leitfaden 2020-24 (ZPP-ID 20181018-S8366).

. . .  Erfolgsfaktor Nr. 1: Mehr Potenziale nutzen   . . .

Qigong und Tai Chi bei den Krankenkassen - Prüfstelle ZPP für Präventionsangebote

Krankenkassen-Fachberater Dr. Langhoff (50 Jahre Erfahrung mit dem Übungsgut und einschlägig anerkannt) informiert:

Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben die Krankenkassen langsam aber stetig eine führende Rolle übernommen bei der Gestaltung, Durchsetzung und Überprüfung von Qualitätsstandards im Bereich Yoga, Tai Chi und Qigong. Ich begrüße diese Entwicklung und habe sie auch mitgesteuert - ganz anders als viele in der Esoterik-Szene. Heute achten die Kassen mehr denn je auf Qualität und Transparenz ihrer geförderten Kurs-Angebote. Auch die Versicherten "schauen immer genauer hin", wer sie da unterrichtet - und was er ihnen unterzujubeln versucht.

Diese Entwicklung hat unmittelbare Auswirkungen auf die Aus- und Fortbildungen von Kursleitern in ganz Deutschland - und bildet im DTB-Spitzenverband ein hochinteressantes Dauerthema mit großen Herausforderungen.

Tai-Chi-Qigong-Ausbildungen und die Krankenkassen-Zulassung über die ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention)

Die anstehenden GKV-Änderungen und Übergangsregelungen sind wichtig für diejenigen Lehrenden, die künftig Krankenkassen-anerkannte Kurse leiten wollen. Nach der Übergangsfrist erhöht sich ab 2021 die Stundenzahl von jetzt 220 auf 360 Zeitstunden: Die nachzuweisende Kompetenz teilt sich dann auf in a) Fachwissenschaftliche Kompetenz, b) Fachpraktische Kompetenz und c) Fachübergreifende Kompetenz.

WER NOCH IN 2020 BUCHT, FÜR DEN GELTEN DIE ALTEN BEDINGUNGEN.

Interessierte sollten also mit dem Beginn der Lehrerausbildung nicht länger warten, da für viele die Kosten und Zeitaufwand erheblich steigen werden. Auf dem Anbietermarkt ist der TCDD-Dachverband und seine Qualitätsgemeinschaft durch ihren maßgeschneiderten ZPP-Service ihren niedrigen Stundenpreis für den Präsenzunterricht, den umfangreichen Service mit allen geforderten kostenlosen ZPP-Unterlagen und die transparenten Kostenangaben der Ausbildung bestens aufgestellt.

Tipp: Wer die TCDD-Ausbildung mit anderen Angeboten vergleicht, sollte insbesondere auf oft versteckte Kosten achten - ein Großteil von Ausbildungen folgt der "Salami-Taktik". Das bedeutet: Die ins Auge fallenden Kosten stellen keine Endpreise dar sondern betreffen nur Teile (z. B. Module).

Dr. Langhoff berät Sie gern in einem persönlichen Telefonat oder per Mail - in letzterer nennen Sie bitte Ihren Beruf, weil das ZPP-Prozedere davon abhängt. Jeder Beruf wird jedoch anerkannt!

Kursleiter-Ausbildungen in Deutschland

ZPP-Zulassung - AUSBILDUNG JETZT BUCHEN - noch gibt es Übergangsregelungen für Neu-Beginner

Krankenkassen-Zuschuß für Kurse nach § 20 Abs. 1 SGB V unterliegt stetigen Anpassungen. Die künftigen Veränderungen des GKV-Leitfadens werden zu einem deutlich höheren Aufwand und zu erhöhten Kosten bei den Lehrerausbildungen für Taijiquan und Qigong führen. Die gute Nachricht: Für etliche werden Übergangsfristen gelten. Eine umgehende Anmeldung beim TCDD ev oder seinen Mitgliedsschulen ist daher empfehlenswert.

 Ausnahmen bei der Krankenkassen-Anerkennung von Lehrerausbildungen

Dr. Stephan Langhoff, DTB-Geschäftsführer berät für Krankenkassen-ZulassungDTB-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff empfiehlt sich als Berater zum Thema ZPP und GKV für alle, die Kurse leiten möchten, die von den Krankenkassen finanziell gefördert werden. Er ist anerkannt und einschlägig ausgewiesen für seine Fachgebiete. Dr. Langhoff erklärt: In meiner Eigenschaft als langjähriger Fachberater von Krankenkassen und als Geschäftsführer des Tai Chi Zentrum Hamburg ev kann ich zu diesem Themenbereich naturgemäß sehr verläßlich und zielführend beraten. Von den vielen hunderten meiner Zertifikate die ZPP noch keines abgelehnt. Der Hauptgrund ist, daß mein Konzept von Prävention weitgehend konform ist mit den Ansichten der Kassen und der ZPP . Dazu zählt in erster Linie die Forderung nach Ideologie-Freiheit, die man bei den meisten mir bekannten Organisationen so nicht findet, weil es Lobby-Verbände oder Glaubensgruppierungen auf Esoterik-Basis sind. Daher unterstütze ich auch die aktuelle Verschärfung der ZPP-Anforderungen, die die Lehrerausbildungen besser machen sollen.

Viele Lehrer und Lehrer-in-Spe stellen sich die Frage "Wie gut muß ich sein, damit sich die Krankenkassen an der Kursgebühr meiner Schüler beteiligen"? Und gleich die nächst Frage "Wie finde ich dafür die richtige Schule"? Die Kriterien bestimmt nicht der DTB-Zentralverband sondern die "Zentrale Prüfstellel Prävention (ZPP)". Wenngleich diese Kriterien-Kataloge recht transparent und eindeutig sind, so sind sie dadurch aber keineswegs "in Stein gemeißelt". Vielmehr werden sie laufend in einer Art "permanenten Verbesserungsprozesses" angepaßt. Entscheidend dabei sind jedoch immer die Interessen der Versicherten. Für viele, die künftig mit einer Ausbildung beginnen, erweitert sich diese inhaltlich um ein ganzes Spektrum von Anforderungen. Auch der zeitliche Umfang steigt. Die Folge: Der Abschluß wird teurer und aufwändiger.

Die vom GKV-Spitzenverband bestimmte Übergangsfrist sollte indes niemanden sicher wähnen, denn sie existiert de facto nicht (mehr): Es sind weniger als 24 Monate und die Länge einer Lehrerausbildung darf 24 Monate nicht unterschreiten. Doch Kopf hoch: Mit der ZPP und dem GKV-Spitzenverband habe ich nun umfassend herausgearbeitet, wo und wie noch über mehre Jahre lang hilfreiche Ausnahmen gemacht werden können. Das Thema ist komplex und dabei geht es wiederum um die eingangs gestellte Frage, wie gut man sein muß und wie man den dafür geeigneten Ausbilder wählt! Ich habe alles schriftlich bestätigt bekommen, sodaß ich in der vorteilhaften Lage bin, belegbar zu  informieren. Wenn man sich woanders informiert, so rate ich, mündlich erteilte Meinungen genau zu überprüfen, bevor man sie als Basis für Entscheidungen nimmt.

Kursleiter-Zertifizierung von Präventionskursen gemäß § 20 SGB V

Die meisten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben die Zentrale Prüfstelle Prävention mit der Prüfung von Präventionskursen einschließlich Anbieterqualifikation beauftragt.  Die Zertifizierung erstreckt sich auf Kurskonzepte (Kursinhalt) in Verbindung mit der Qualifikation der Kursanbietenden. Ein großer Teil der vom Dachverband TCDD und den kooperierenden Verbänden ausgebildeten Lehrenden sind ZPP-zugelassen und bieten Krankenkassen-geförderte Präventionsmaßnahmen an.

Wer die Ausbildung des Dachverbandes absolviert hat, wird von Krankenkassen anerkannt, sofern die von der ZPP (Zentrale Prüfstelle für Prävention) festgelegten Bedingungen vorliegen. Die Zulassung ist also nicht Sache des Verbandes sondern einzig Sache der ZPP. Die Krankenkassen-Zulassung ist durch die enge Zusammenarbeit des Dachverbandes mit der Zentralen Prüfstelle für Prävention ZPP nie ein Problem. Und falls mal etwas schief läuft, ist das Problem in kürzester Zeit geklärt. Es wurde noch nie eine Anerkennung versagt.

ZPP-zugelassenes DTB-Rahmenkonzept zugelassen: Gerade ist der DTB-Rahmenplan von der ZPP verlängert bis Ende 2021: "Rezertifizierung Konzeptes 'Tai Chi als Gesundheitsförderung' (Konzept-ID: 20181018-S8366)".

Änderungen bei der Kursleiter-Zulassung seitens des GKV und der ZPP

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) erarbeitet für alle im Handlungsleitfaden zugelassenen Methoden Anforderungen an die Anbieterqualifikation. Damit nehmen die seit Jahren geplanten Änderungen des GKV-Spitzenverbandes nun Form an. Sie werden aber erst nach einer Übergangsfrist von der ZPP bei allen Zulassungen zugrunde gelegt. Vieles von den Planungen findet sich bereits seit langem im Curruiculum des Dachverbandes, der auch hier seine Vorreiter-Rolle unter Beweis stellt. Dieser permanente Verbesserungsprozess ist letztlich sein Erfolgsfaktor im Bereich Transparenz, Fakten-Check und Verbraucherschutz.

Den GKV-Neu-Beginn begrüßt der Dachverband ausdrücklich als einen mutigen umd umfassenden Schritt in die richtige Richtung. Er betrifft drei Teil-Bereiche, die allesamt von der Qualitätssicherung profitieren:

1. Die Versicherten der Krankenkassen erhalten einen umfassenderen Unterricht

2. Die Kursleiter werden ihr umfassenderes Wissen auch an ihre anderen Schüler weitergeben

3. Qualifikationen von Ausbildungsinstitutionen sind für die Interessierten vergleichbarer; die Anbieter-Wahl wird erleichtert.

Tai Chi Qigong Ausbildung für Krankenkassen-Kurse -  Erläuterungen / Glossar

Der GKV-Spitzenverband steht für Qualitätssicherung. Der GKV ist die zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland. Er gestaltet die Rahmenbedingungen für einen intensiven Wettbewerb um Qualität und Wirtschaftlichkeit in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung.  Quelle: Fachorganisationen und Statistiken: GKV Spitzenverband Bund der Krankenkassen sowie die Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen - § 20 SGB V. Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) erarbeitet für alle im Handlungsleitfaden zugelassenen Methoden Anforderungen an die Anbieterqualifikation. Sie sollen sich am Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) orientieren .

Die Richtlinien sollen sich am Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) orientieren und das "ECTS-System" nutzen. Es wäre nun eine Art Quantensprung, wenn es zur Nutzung von Credits/ Creditpoints kommen sollte. In ihnen könnten sowohl Präsenzzeit als auch die Vor- und Nachbereitung enthalten sein. Hinzu kommen sollen vermehrt auch die Themen Schulmedizin und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM).

Mit "ECTS" ist das "Europäische System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen" bzw. "European Credit Transfer and Accumulation System" gemeint. Es ist ein Instrument, das der Gliederung des Hochschulstudiums dient und die Gewichtung seiner Bestandteile transparent macht. Ein solcher Prozess zielt darauf ab, die nationalen Hochschulbildungssysteme aufeinander abzustimmen ( unter anderem durch eine europaweite Strukturierung der Studienverläufe).

 Update 2-2018: GKV, ZPP und Krankenkassen-Kurse § 20 Abs. 1 SGB V

Die neuen GKV-Standards sind erfolgreich auf den Weg gebracht worden. Die tiefgreifenden Änderungen sind grundlegend und vergleichbar einem Quantensprung, denn sie fokussieren sich stärker als bisher auf die Bedürfnisse der Versicherten. Die davon abweichenden Leitlinien etlicher deutscher Taijiquan-Qigong-Fachorganisationen werden dann nicht mehr gebraucht. Krankenkassen-Zuschuß für Kurse nach § 20 Abs. 1 SGB V ist heutzutage eine effektive, fest etablierte Art der Gesundheitsförderung, die von vielen Versicherten gern genutzt wird. Doch hinter den dafür eingeführten Überprüfungen und Standards finden sich viele Fallstricke. Schon seit längerer Zeit sprechen Experten von einem grundsätzlichen Dilemma: Die Positionen etlicher Fachorganisationen entsprechen letztlich nicht den Zielen der Krankenkassen. In einem ersten Schritt wurden kampfkunst-orientierten und ideologisch-gefärbten Kursen die Anerkennung entzogen. Dies war ganz im Sinne des DTB. Quelle: Ausbildung in Hannover.

Krankenkassen: Aktuelle Themen

Dr. Langhoff, Geschäftsführer des Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. unterstützt seit nunmehr 30 Jahren das Engagement der Krankenkassen in der Qualitäts-Management für Tai-Chi-Qigong-Prävention. Der DTB-Dachverband, die ihm angeschlossenen Verbände und die Kassen zielen alle auf ein gemeinsames Ziel von mehr Transparenz im Gesundheitswesen, Verbraucherschutz und Ideologie-Freiheit in der Gesundheitsbildung / Erwachsenenbildung: Lesen Sie mehr zu den aktuellen Leitfaden-Äderungen, ECTS-Credit-Points, Akademisierung, Evaluierung und EU-Standards hier Krankenkassen Lehrerausbildung Taijiquan Qigong .

Krankenkassen fördern Qigong-Kurse / Tai-Chi-Kurse

Wer Tai Chi oder Qigong als Entspannungsmethode erlernt, bekommt von seiner Krankenkassen einen finanziellen Zuschuß als "Hilfe zur Selbsthilfe. Voraussetzung 1: Man nimmt regelmäßig teil; Voraussetzung 2: Der Lehrer ist entsprechend qualifiziert - etwa durch eine Lehrerausbildung beim Dt. Tai-Chi-Bund DTB. Die von den Kassen beauftragte Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) überprüft zudem die Anbieter-Qualifikation und deren Curricula. Dazu hat der DTB sich von der ZPP sogenannte "Standardisierte Konzepte" anerkennen lassen, in die jeder Kursleiter eingewiesen wird. Versicherte der Krankenkassen haben dadurch die Gewähr, nach bundesweit einheitlichen Richtlinien (s. GKV-Leitfaden) unterrichtet zu werden.

Hintergrund für diese Entwicklung sind u. a. die zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen, die die positiven Auswirkung des Tai Chi und Qigong klar belegen. Korrekt erlernt und regelmäßig betrieben wirken diese Übungen dem allgegenwärtigen Alltagsstress und Leistungsdruck entgegen. Die pysisch-psychische Belastbarkeit steigt - s. auch den Artikel Resilienz-Training mit Tai Chi und Qigong und die empohlenen Übungsprogramme für mehr Flexibilität und Ausgeglichenheit.

Bereits anfang der Neunziger Jahre hatte Dr. Stephan Langhoff als Geschäftsführer des Tai Chi Zentrums Hamburg enge Kontakte zu Krankenkassen geknüpft. Es wurden Vereinbarungen mit praktisch allen Kassen abgeschlossen für eine finanzielle Bezuschussung von Qigong-Kursen und Tai-Chi-Kursen. Dabei hatten die Mitarbeitenden in Dr. Langhoff einen Fachberater, der ihnen häufig mit seiner Expertise half. Dr. Langhoff ist einschlägig bekannt und ausgewiesen in seinem Haupt-Bereich Primärprävention mit Tai Chi und Qigong. Die damalige Vorreiterrolle trägt auch heute noch Früchte, wo die Überprüfung bundesweit einheitlich durch die Zentrale Prüfstelle Prävention vorgenommen wird. Quelle: GKV-Leitfaden und Doku Ganzheitliche Gesundheitsförderung: Krankenkassen-Förderung Tai Chi Qigong.

Aufruf: Zusätzliche Dozenten gesucht für den Bereich Krankenkassen-ZPP in der Region Hannover: Hannover: Seminar-Kursplan Tai Chi Qigong 2019

Quellen: Krankenkassen Ausbildung Tai Chi Qigong.

Qigong Krankenkassen Ausbildung ZPP GKV-Leitfaden

Krankenkassen, Leitfaden-Änderungen, ZPP, Tai Chi und Qigong .

Für die Ausbildungen siehe Dr. Langhoffs aktuellen Artikel: Qigong Tai Chi Ausbildung Krankenkassen GKV-Spitzenverband / ZPP und das Archiv hier: Tai Chi & Qigong Krankenkassen-Zulassung. Ausführliche Archiv-Infos hier:  Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung Krankenkassen-Zulassung. Archiv-Seite mit Chronik Betrieblicher Prävention: Qigong Tai Chi Krankenkassen 30 Jahre Kooperation

Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen speziell für Übungsleiter / Kursleiter

Kursleiter bzw. Übungsleiter sind besonders häufig in Sportvereinen tätig, doch künftig läuft nicht alles weiter wie bisher, sondern die ehemaligen Graduierungen werden künftig nicht mehr für Kassen-Beteiligung an den Kosten infrage kommen. Details: Qigong Tai Chi Kursleiter-Ausbildung, Qigong Tai Chi Übungsleiter-Ausbildung

Lesetipp Allianz für Fachfortbildung

Die Gretchenfrage der meisten Lehrer-in-Spe lautet natürlich: "Welche Ausbildung ist für mich die passende?" In der Tat eine gute Frage, denn Anbieter ist nicht gleich Anbieter. Grundsätzlich gilt die Empfehlung: Man sollte ein Institut wählen, die auch für Kassen-Zertifizierung zugelassen ist. Dafür hat sich kürzlich eine bundesweite Alllianz gegründet. Das genaue Vorgehen beschreibt DTB-Ausbilder Dr. Langhoff an einem konkreten Beispiel: Kassel: Lehrerausbildung Taijiquan Qigong.

DTB-Weiterbildung - oft Erfolgsfaktor Nr. 1

Modularisierter, berufsbegleitender Block-Unterricht in Top-Qualität bildet einen Markenkern des DTB-Zentralverbandes. Zu dieser stilart-übergreifenden Kooperation gehören weitere namhafte und einschlägig ausgewiesene Fachverbände. Insbesondere Institutionen lassen dort ihre Mitarbeitenden schulen. Diese weltanschaulich neutrale stilart-übergreifende Allianz für Vergleichbarkeit in der Gesundheitsbildung ist der führende Zusammenschluss seiner Art. Lesetipp: Die Community mit Weitblick: Tai-Chi-Qigong-Verband.

Lesetipp: Dr. Stephan Langhoff: "GLAUBEN MÜSSEN" war gestern - "WISSEN WOLLEN" ist heute!